In Flüelen wurde schon vor der Gotthardbahn-Zeit bereits Theater gespielt. Im Februar 1878 wurde im Hafenstädtchen der neue Theatersaal eröffnet. Die Mitglieder der Theatergesellschaft spielten den Schwank "Die Heirats-Annonce" in vier Akten sowie das Stück "Die Brautwerbung oder der zerstreute Briefträger". Die beiden Stücke vermochten zumindest den Korrespondenten der "Urner Zeitung" nicht vollständig zu befriedigen. Er sah jedoch auch nicht Grund vor "ernsten Tadel auszusprechen". Der Korrespondent kam zum Schluss, dass "die gesamte Ausführung und besonders die Aussprache recht viel zu wünschen" übrig liessen, doch dürfe man die begründete Hoffnung hegen, "dass mit etwas mehr Eifer und mehr Übung diesfällige Mängel ausgebessert und poliert werden".

In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg führte auch der Velo-Klub im Hotel Gotthard auf.

Urner Wochenblatt, Nr. 4, 26.01.1918