Im Jahre 1997 wurde ein Studienauftrag für Neubau des Gemeindehauses mit fünf Urner Architekturbüros geführt. Im Frühjahr 1998 entschied sich die Expertenkommission für das Projekt "Vlulon Fluelon Flüelen" der HTS-Architekten, Altdorf. Das Büro wurde mit der Weiterbearbeitung und Ausführung des Gemeindehausprojektes betraut. Am 29. Oktober wurde an der offenen Dorfgemeinde der Kredit für den Neubau Gemeindehaus im Betrage von 2'700'000 Franken genehmigt. Am 27. September 1999 wurde mit Abbrucharbeiten des alten Gemeindehauses begonnen. Am 1. April 2001 erfolgte der Bezug und die Inbetriebnahme des Gemeindehauses. Am 11. Mai fand die offizielle Einweihung und am 12. Mai der Tag der offenen Tür für die Bevölkerung statt. Am 29. November 2001 wurde an der offenen Dorfgemeinde die Schlussabrechnung des Gemeindehauses mit Baukosten von 2'893'162 Franken vorgelegt und die Baukommission entlastet.

 

Gemeindehaus

Nach dem Kirchenbau wurde 1686 ein Pfarrhaus erbaut. Das dreigeschossige Steinhaus diente als Schulhaus. Nach dem Bau der neuen Kirche konnte 1911 auch das neu erbaute Pfarrhaus bezogen werden. Das bisherige Gebäude diente weiterhin als Schulhaus. In den 1950er-Jahren wurde es nach dem Bezug des neuen Schulhauses Matte zur Gemeindekanzlei umgebaut. Im Jahre 1999 wurdes das alte Gemeindehaus abgebrochen und an dessen Stelle ein Neubau errichtet. Am 1. April 2001 erfolgte der Bezug und die Inbetriebnahme des Gemeindehauses. Am 11. Mai fand die offizielle Einweihung statt.

 

Lage

Das Gemeindehaus befindet sich an der Dorfstrasse 1 - gleich vis-a-vis der alten Kirche (mitten im Dorf). Besucherparkplätze sind vorhanden und befinden sich hinter der alten Kirche.

Ehemalige Gemeindehäuser und Standorte der Gemeindekanzlei
PDF